Massgeschneiderte Trainings

Als Trainingsakademie für medizinische Notfälle bieten wir nicht nur Standardkurse an, sondern auch massgeschneiderte Trainings, die genau auf Ihren Bedarf zugeschnitten sind. Wir arbeiten für unterschiedliche Branchen und die Voraussetzungen, was Situation und Umfeld betrifft, sind dementsprechend höchst unterschiedlich. Daher spielen bei einem effizienten Training die realen Bedingungen eine zentrale Rolle.

Ihr Training vor Ort und zeitlich flexibel

Wir bieten Trainings bei Ihnen vor Ort an, in Ihren Räumlichkeiten mit dem vorhandenen Material. Ihre Mitarbeiter können optimal auf einen Notfall vorbereitet werden, wenn sie in der Umgebung trainieren, die ihr Einsatzort werden könnte. Die Zeiten bzw. die Trainingstage können flexibel festgelegt werden, sodass das Training den Arbeitsalltag nicht beeinträchtigt.

Training in verschiedenen Sprachen

Wir bieten Trainings in deutscher, englischer und französischer Sprache an.

Individuelle Kursinhalte: Bedarfs- und Gefahrenanalyse

Vor Ort nehmen wir eine Bedarfsanalyse sowie eine Gefahrenanalyse vor. So können wir individuelle Bedürfnisse evaluieren, z.B. ob blutende Wunden oder Impfschutz in den Kurs integriert werden sollten. Durch die Gefahrenanalyse kann die Notwendigkeit ermittelt werden, bestimmte Techniken zu trainieren, z.B. das schnelle Entfernen von Schutzausrüstungen (so kann bei Holzfällern die Schnittschutzhose nur an bestimmten Stellen mit der Schere durchtrennt werden). 

Auch speziell adaptiertes Training an die Gefahrenstoffe, die im Unternehmen zum Einsatz kommen, ist möglich. Ebenso bieten wir Trainings im Labor unter Schutzatmosphäre an (Biologielabore Klasse 3). Diese beinhalten das korrekte Verhalten im Labor, das Retten des Kollegen, korrektes Ausziehen des Schutzanzuges ohne Eigen- und Fremdkontamination sowie die Dekontamination ehe Massnahmen ergriffen werden dürfen.

Arbeitsumfeld: angepasste Notfalltrainings

Ein effizientes Training berücksichtigt die Besonderheiten des jeweiligen Umfeldes. Wir geben Kurse für lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Ihnen vor Ort und klären Fragen, die sich aus Ihrem Arbeitsumfeld ergeben. Hier ist eine Auswahl von typischen Fragen, die durch das jeweilige Umfeld und die Anforderungen der Branche bedingt sind und die wir mit in die Konzeption der Kurse einbeziehen: 

 

Kliniken: 

„Wo finden wir die internen Notfallabläufe?“

„Wer übernimmt den Teamlead wenn mehrere Disziplinen am Patienten sind?“ (Normalstation, Reha-Team, Anästhesie, Physio)

„Wer hat welche Fachkompetenzen, vor allem wenn noch kein Arzt verfügbar ist?“

„Wie wird im Klinikbett reanimiert?“

 

Praxen: 

„Was tun, wenn mein Patient auf dem Zahnarztstuhl kollabiert?“ (Zahnarztpraxis)

„Wie befreie ich meinen ohnmächtigen Patienten aus einem Trainingsgerät, um lebensrettende Sofortmaßnahmen zu ergreifen?“ (Physiotherapiepraxis)

„Kleben die Elektroden des Defibrillators, wenn der Patient mit Öl massiert wurde?“ (Massagepraxis)


Rettungsdienst & Katastrophenschutz:

„Welche Antidots befinden sich in unserer Toxtasche und was sind deren Indikation?"

„Können wir den Algorithmus externes pacing in einen Simulationstraining trainieren und tatsächlich den pacer anwenden?"

„Können wir unser vollständiges Material zum difficult Airway Management am Simulator anwenden und mal alles trainieren?"


Altenpflege:

„Was sind die häufigsten Verletzungen bei alten Menschen“?

„Was mache ich, wenn der Patient im Rollstuhl oder speziellen Pflegehilfen kollabiert“? (Badewannenlift, elektrischer Rollstuhl etc.)


Büro:

„Was, wenn ich nicht erkenne, dass der Mensch noch atmet und keine Herz-Druck-Massage benötigt?"

„Wie rette ich jemanden aus einem Lift?

„Wie versorge ich jemanden, der im Bürostuhl kollabiert ist?"


Industrie:

„Wie kann die Erst-Dekontamination gemacht werden?“

„Was hat Vorrang, die Dekontamination oder die Herz-Druck-Massage?“

„Wie sichere ich den Patienten im Umfeld von Hebebühnen, Hubwägen oder Drehleitern?"

 

Elektriker: 

„Was ist bei der Alarmierung im Falle von Niederspannungs-/ Hochspannungsunfällen zu beachten?" 

„Wann dürfen die Gleise bei Bahnunfällen betreten werden?"


Baustellen:

„Wie rettet oder versorgt man den Kranführer im Kran?"

„Was kann man überhaupt da oben machen?"


Betriebssanitäter:

„Welcher Rechtsgrundlage unterliege ich als Betriebssanitäter und wie ist es mit der Haftung?"

„Welche Entscheidungskompetenz habe ich als Betriebssanitäter oder Ersthelfer im Betrieb?"
 

Ist Ihre Branche nicht dabei? Fragen Sie uns an!

Ich möchte einen Kurstermin oder ein individuelles Angebot anfragen

Anfrage >